Skimagazin

Partner

Skifahren im Herbst: Diese Skigebiete haben schon geöffnet

Als Redakteurin bei Skigebiete-Test habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht: Seit September 2016 bin ich leitend für den Content auf Deutschlands größtem Wintersportportal zuständig. Die Berge faszinieren mich seit jeher und auf Skiern stand ich zum ersten Mal im Kindergarten. Absolut infiziert bin ich auch mit dem Weltcup-Virus und verpasse im Winter nur selten Rennen im TV.... Mehr erfahren

aktualisiert am Oct 16, 2020

Es geht wieder los: Mit dem Herbstanfang sind zahlreiche Gletscherskigebiete in die neue Skisaison gestartet. Die perfekte Möglichkeit, um nach dem langen Sommer die Skier aus dem Keller zu holen und sich etwas warm zu fahren. Dank dem Neuschnee der letzten Wochen sind die Bedingungen auf den Abfahrten bestens und das Angebot an offenen Pistenkilometer wächst wöchentlich. Wir haben euch mal aufgelistet, wo ihr in den Alpen im Oktober schon Skifahren könnt und was eine Tageskarte kostet.

Reisehinweis: Aktuell gelten deutsche Reisewarnungen für die Bundesländer Tirol und Vorarlberg (ausgenommen Kleinwalsertal und Jungholz). Wer sich allerdings maximal 48 Stunden zum Skifahren im Risikogebiet aufhält, muss bei der Rückkehr nach Bayern oder auch Baden-Württemberg keinen negativen Coronatest vorweisen und auch nicht in Quarantäne. (Stand:10.10.2020)

Größte Auswahl in Österreich

Am Kitzsteinhorn ist die Abfahrt bereits wieder bis zum Alpincenter möglich.
© Kitzsteinhorn via Facebook Am Kitzsteinhorn ist die Abfahrt bereits wieder bis zum Alpincenter möglich.

Kitzsteinhorn (Salzburger Land)

Seit 4. Oktober sind die Abfahrten am Kitzsteinhorn wieder geöffnet. Für das Salzburger Land, wo sich der Gletscher befindet, gilt aktuell keine Reisewarnung. Wie in ganz Österreich müssen aber auch hier in Liften, Warteschlangen, Restaurants und geschlossenen Gebäuden Masken bzw. Schlauchtücher getragen werden. Powderfans dürfen sich hier am Wochenende auf 50cm Neuschnee freuen (Schneebericht). Der Preis für eine Tageskarte für Erwachsene liegt bei 56 Euro.

Sölden (Tirol)

Bereits auf zwei Gletschern läuft aktuell der Skibetrieb im Skigebiet von Sölden. Sowohl am Rettenbach- als auch am Tiefenbachgletscher können Wintersportler ihre Schwünge in den Schnee ziehen. Rund 23 Pistenkilometer sind geöffnet (Corona-Maßnahmen). Ein Tagesskipass kostet 53,50 Euro. Am Wochenende des 17./18. Oktobers wird die ganze Sportwelt nach Sölden blicken, wenn der Auftakt des Ski-Weltcups unter strengen Sicherheitsauflagen stattfindet. Zuschauer sind keine zugelassen, Skibetrieb ist am Weltcup-Wochenende ausschließlich am Tiefenbachferner.

Hintertuxer Gletscher (Tirol)

Mit 33 geöffneten Pistenkilometern wird am Hintertuxer Gletscher aktuell das größte Angebot weltweit geboten. Mit 85 Zentimetern ist hier am Ende des Zillertals auch die Schneehöhe österreichweit am höchsten. In den nächsten Tagen sollen zudem noch über 40 Zentimeter Neuschnee hinzukommen (Schneebericht). An Schnee mangelt es heuer im Oktober definitiv nicht. Für eine Tageskarte müssen Erwachsene Kosten von 57,50 Euro einplanen.

Pitztaler Gletscher (Tirol)

Bereits seit Mitte September sind die ersten Skilifte am Pitztaler Gletscher in Betrieb. Stolze 60 Zentimeter liegen hier bereits auf den Pisten und in den nächsten Tagen könnten noch einmal 30 Zentimeter hinzukommen. Coronabedingt starten die Lifte täglich bereits um 7 Uhr morgens (Corona-Maßnahmen). Für den Tagesskipass müssen Wintersportler am Pitztaler Gletscher 53 Euro einplanen. Einkehren kann man in Tirols höchstem Cafè auf 3440 Metern.

Seit 9. Oktober hat der Snowpark am Kaunertaler Gletscher wieder geöffnet.
© Kaunertaler Gletscher via Facebook Seit 9. Oktober hat der Snowpark am Kaunertaler Gletscher wieder geöffnet.

Kaunertaler Gletscher (Tirol)

Neun Pisten sind aktuell bereits am Kaunertaler Gletscher geöffnet. Die Lifte laufen täglich von 8.30 bis 16 Uhr. Über zwei Kilometer lang ist der Snowpark, der mit einem Opening-Weekend von 9. bis 11. Oktober eröffnet wird. Mit 49 Euro für den Tagesskipass ist der Kaunertaler der günstigste unter den fünf Tiroler Gletschern. Tickets gibt es wie in fast allen Skigebieten in diesem Jahr auch online.

Stubaier Gletscher (Tirol)

Kein Glück mit dem Saisonauftakt hatte heuer Österreichs größtes Gletscherskigebiet im Stubaital. Wegen Sturms mussten die Lifte am Stubaier Gletscher an den ersten beiden Skitagen geschlossen bleiben. Erst ab dem 4. Oktober konnten dann Wintersportler die Pisten erobern (wir berichteten). Mittlerweile sind sechs Abfahrten auf Daunferner, Eisjochferner und Windachferner geöffnet. Die Tageskarte zum Herbstskifahren kostet 52 Euro.

Mölltaler Gletscher (Kärnten)

In den Sommermonaten geöffnet waren die Pisten am Mölltaler Gletscher in Kärnten. Erst Mitte August wurde dann aufgrund des fehlenden Neuschnees eine Pause eingelegt. Seit 2. Oktober kann man hier wieder Skifahren, was auch viele Profiteams fleißig nutzen. Reisewarnung für Kärnten gibt es aktuell keine. In den nächsten Tagen sind über 30cm Neuschnee gemeldet (Schneebericht). Der Tagesskipass für einen Erwachsenen kostet aktuell 49 Euro an der Kasse, online gibt's 3 Euro Rabatt.

Dachstein Gletscher (Steiermark)

Am 16. Oktober startet auch am Dachstein Gletscher in der Steiermark wieder der Skibetrieb. Vier Pistenkilometer stehen den alpinen Skifahrern zur Verfügung. 60cm Schne liegen auf den Abfahrten. Ein Tagesskipass für Erwachsene kostet 54 Euro. Bereits seit September sind auch die Gletscherloipen am Dachstein gespurt, was viele Trainingsteams aus dem Langlaufbereich nutzen.

Über zwei Meter Schnee in der Schweiz

Saas-Fee (Kanton Wallis)

Den Schneerekord in den Alpen hält aktuell das Skigebiet in Saas-Fee im Wallis. 250 Zentimeter liegen hier am Berg und bieten den Besuchern eine traumhafte Winterlandschaft auf 3500 Metern. 9 Lifte und 13 Pistenkilometer sind noch im Oktober täglich bis 15 Uhr geöffnet. Für eine Tageskarte müssen Skifahrer allerdings tief in die Tasche greifen: Erwachsene zahlen 85 Schweizer Franken, das sind 78 Euro (ohne SaastalCard). Wie in allen Schweizer Seilbahnbetrieben werden auch in Saas-Fee mehrere Coronamaßnahmen umgesetzt. Dazu gehört unter anderem auch die Maskenpflicht in den Kabinen.

Zermatt (Kanton Wallis)

Die meisten Pistenkilometer in der Schweiz sind derzeit in Zermatt geöffnet (ca. 24km). Hier am Kleinmatterhorn liegt auch das höchstgelegene Skigebiet der Alpenrepublik, das an 365 Tagen im Jahr geöffnet hat. Rund 180 Zentimeter Schnee liegen aktuell bereits auf den Gletscherpisten. Ein Tagesskipass für Erwachsene ist aber nicht günstig und liegt im Oktober bei 88 Schweizer Franken (ca. 81 Euro). Mit seinem umfassenden Angebot im Winter gehört Zermatt zu den besten Skigebieten der Welt und wurde von Skigebiete-Test schon mehrfach ausgezeichnet.

Engelberg (Kanton Obwalden)

Ab dem 10. Oktober hat in der Schweiz auch ein drittes Gletscherskigebiet geöffnet. Dann sind endlich die Pisten am Titlisgletscher in Engelberg wieder präpariert. 55 Zentimeter liegen auf den Abfahrten, die bis auf 3000 Meter reichen. Skipässe gibt es im Herbst für 68 Schweizer Franken (ca. 63 Euro). Übrigens: Wer am Titlis unterwegs ist, der sollte unbedingt mal über den Cliff Walk an der Bergstation gegangen sein, schließlich handelt es sich dabei um die höchstgelegene Hängebrücke Europas.

Zwei Möglichkeiten in Italien

Neben den Abfahrtspisten ist am Schnalstaler Gletscher auch bereits eine Langlaufloipe präpariert worden.
© Webcam Schnalstaler Gletscherbahnen Neben den Abfahrtspisten ist am Schnalstaler Gletscher auch bereits eine Langlaufloipe präpariert worden.

Schnalstaler Gletscher (Südtirol)

Frei von Reisewarnungen sind derzeit auch alle Skiregionen in Südtirol. Seit Mitte September hat das italienische Skigebiet am Schnalstaler Gletscher wieder geöffnet. Fünf Abfahrten und eine Langlaufloipe sind aktuell präpariert, weitere Pisten folgen im Laufe des Oktobers. Einen Tagesskipass bekommen Erwachsene im Herbst bereits um 46 Euro. Skifahrer sollten sich bei ihrem Besuch auf keinen Fall die neue Aussichtsplattform oberhalb der Bergstation der Gletscherbahn entgehen lassen. 

Stilfser Joch (Südtirol)

Auf Hochtouren läuft aktuell noch die Skisaison am Stilfser Joch in Südtirol. 49 Euro kostet der Tagesskipass. Im einzigen reinen Sommerskigebiet der Alpen ist Skifahren aber nur bis 1. November möglich. Dann ist hier Winterpause, da die Passstraße in der schneereichen Jahreszeit gesperrt wird. Dafür wird Ende Oktober das Skigebiet in Sulden in die neue Saison starten und so die Zahl der geöffneten Skigebiete in Südtirol wieder erhöhen.

Lass dich informieren bei Neuschnee

Schneeticker

Ähnliche Artikel im Skimagazin
Angebote & Tipps

Aktuelle Umfrage

Wann startest du in die neue Skisaison?
Hinweise zum Datenschutz

Forum und Usermeinungen

Manfred Altersbergervor 2 Wochen
Mein Hausberg, da fahre ich schon circa 40Jahre
Aktuelles aus anderen Regionen
Login mit Google+